Heute geh ICH feiern!

Man kennt das, es ist Freitag Abend und die werte Bekanntschaft hat keine Lust, keine Zeit, ist krank oder schiebt eine andere Ausrede vor. Der Großteil von uns wird sich in diesem Fall wohl zu einem langweiligen Abend in den eigenen vier Wänden verdammt sehen, doch das muss nicht sein.

Als ich nach Berlin zog, fehlte es mir schlichtweg an Bekanntschaft, die mich begleiten hätten können und so musste ich meinen Arsch alleine zum feiern schleppen. Erzählte ich davon anderen wurde ich meist nur ungläubig angestarrt oder belächelt. Wer alleine weg geht, muss ja ein komischer Kauz sein…

Mittlerweile genieße ich es sogar, meinen Abend alleine zu bestreiten, so komisch das im ersten Moment auch klingen mag. Doch es hat viele Vorteile, die ich an manchen Tagen wirklich schätze. Gehe ich alleine, suche ich mir die Location aus. Ich bestimme wie lange ich bleibe und ob ich danach noch woanders hingehe. Es ist meine eigene Entscheidung ob ich mit jemandem im Club quatschen möchte oder ob ich einfach den Abend ganz für mich haben will. Das klingt ziemlich egozentrisch und genau das ist es auch, denn einen Großteil meiner Lebenszeit richte ich nach anderen aus – der Freundin, den Kumpels, der Mitbewohnerin, den Kollegen, … aber sobald ich meinen Abend alleine antrete, liegt es völlig an mir wie er sich entwickeln wird und ich gebe zu, dass mir das dann und wann wirklich gefällt.

Advertisements

About this entry